OPplus - Erweiterte Anlagenbuchhaltung

Das Modul erweiterte Anlagenbuchhaltung ist Bestandteil der für Microsoft Dynamics 365 Business Central zertifizierten Komplettlösung OPplus und vereinfacht bestimmte Sachverhalte und Abläufe. In diesem Modul sind Funktionen realisiert, die im Standard nicht vorhanden sind.
Es besteht die Möglichkeit, Buchwerte runden zu lassen, im dem AfA-Beträge automatisch angeglichen werden.


Um die Standard-Anlagenbuchhaltung effizienter und komfortabler zu nutzen, wurde dieses Modul entwickelt. Viele Dinge, die sich zuvor als unbequem gezeigt haben, sind hier elegant gelöst:

  • Automatische Berücksichtigung bestimmter Einstellungen bei nachträglichen Anschaffungen

  • Korrektur der Anschaffungskosten bei Skontobuchungen der Zahlung

  • Selbständiges Buchen der Anschaffungskosten oder Verkaufsbuchungen bei weiteren AfA-Büchern, z.B. IFRS

  • Getrennte Darstellung und Verbuchung von Verschrottung und Verkauf

  • Verwendung von Anlagen-Vorlagen direkt auf der Anlagenkarte oder beim Anlageneinkauf


Ein besonderes Highlight ist außerdem die Möglichkeit, Mengen bei der ersten Anschaffungsbuchung mitzugeben. So muss man für 10 Schreibtische nicht 10 Anlagen erstellen, sondern stattdessen nur eine Anlage mit der Menge 10. Hier erweist sich die Teilabgangsbuchung auch als besonders komfortabel, da in einem Arbeitsschritt alle nötigen Vorgänge vom System durchgeführt werden, wenn eine dieser Anlagen aus dem Anlagevermögen abgeht.
Im Rahmen der Anlagenbuchhaltung spielen Auswertungen eine besonders große Rolle. Das spiegelt sich hier durch informative Berichte wieder, wie z.B.

  • Anlagenspiegel mit Umbuchungen

  • Inventarverzeichnis

  • Anlagen – Lebenslauf

  • Anlagenzu- und abgänge mit entsprechenden Werten